Gefahrgutzug

Die FF Burgweinting unterstützt seit der Gründung des Gefahrgutzuges der freiwilligen Feuerwehr Regensburg im Jahr 1992 den Gefahrgutzug und ist hierbei die mitgliederstärkste Einheit. Derzeit stellt die FF Burgweinting 11 der insgesamt 26 Mitglieder. 9 Kollegen haben die erforderliche Ausbildung für den ABC-Einsatz, zwei Kameraden unterstützen den Zug als Maschinisten, ebenso stellt die FF Burgweinting den Zugführer und den stellvertretenden Zugführer des Gefahrgutzuges.
 
Nach der neuen Dienstanweisung sind die Aufgaben der freiwilligen Kräfte die Dekontamination und das durchführen von Messungen. Die FF Burgweinting ist federführend für die Dekontamination zuständig, wird dabei durch die FF Harting unterstützt. Die restlichen Kräfte übernehmen das Thema Messen, wobei hier die Federführung bei der FF Oberisling liegt.
 
In der Regel werden 3 Übungen im Jahr abgehalten, dazu kommt eine Alarmübung und die Einsätze. Das Einsatzgebiet ist vorrangig die Stadt Regensburg, überörtliche Einsätze würden ebenfalls abgearbeitet, ist aber auf Grund der Alarm- und Ausrückeordnung der ILS nach Einsatzstichwörter und Einsatzwert eher selten, da dort meistens nur der Abrollbehälter Gefahrgut angefordert und das Personal durch die Feuerwehren vor Ort gestellt wird. Den Transport des Abrollbehälters Gefahrgut übernimmt die Berufsfeuerwehr mit einem Wechselladerfahrzeug. Im Jahr 2013 war somit ein Einsatz zu verzeichnen und auch 2014 steht bis dato ein Einsatz zu Buche.
 
b_240_144_16777215_00_images_Sonstiges_Gefahrgut_1.JPGb_240_144_16777215_00_images_Sonstiges_Gefahrgut_2.JPGb_240_144_16777215_00_images_Sonstiges_Gefahrgut_3.JPG