„Ein Team - Ein Ziel!“ - Die FF Burgweinting bei der XLETIX Challenge in Tirol

am .

Nach der Premiere im letzten Jahr startete auch heuer wieder die Mannschaft der Feuerwehr Burgweinting bei der XLETIX Challenge im Weltcuport Kühtai, nahe Innsbruck in Tirol. Mit deutlich größerer Mann-(und Frau-)stärke als in 2016, nämlich stattlichen 28 Teilnehmern und einigen Schlachtenbummlern, bezogen wir am Freitag Abend unser Quartier in Ötz.

Der höchste Hindernislauf der Welt startete für uns dann am Samstag, 29. Juli, um 10:40 Uhr auf über 2000m ü.n.N. und führte über Almwiesen, schroffe Felsen, steile Pfade und atemberaubende Berglandschaften auf Höhen von über 2500 Meter. Man erlebte das einzigartige Alpenpanorama, türkise Bergseen und unberührte Natur, dabei kombinierte der Lauf sportliche Härte mit landschaftlicher Schönheit.

Bereits bei der Anmeldung hatten sich unsere Xlethen für eine der 3 Schwierigkeitsgrade entschieden: Die S-Distanz mit 8km Laufstrecke und 15 Hindernissen, die M mit 16km und 25 Hindernissen oder die Königsetappe mit 23 Laufkilometern, ca. 1350 Höhenmetern und 35 mehr oder weniger herausfordernden Hindernissen.

Eines stand fest, die Hindernisse waren im Alleingang nicht zu meistern, so kämpften wir im Team gegen die Strapazen an, welche zum Teil furchterregende Namen, wie Clumsy Cliffhanger, Slipery Slope, Battle Bars oder Jungle Jumper hatten. Ein paar besonders gemeine seien kurz vorgestellt:

Beim „Rotten River“ ging es auf dem Rücken durch Schlamm, lediglich 10cm Luft zum Atmen zwischen Wasseroberfläche und dem Begrenzungsgitter darüber. Die „Wonder Wall“, eine 3m hohe Holzwand war ohne Hilfsmittel zu überwinden. Beim „Freak Froster“ war der Kreislauf gefordert, es ging kopfüber in ein Becken voller Eiswürfel. Zähne zusammenbeißen hieß es bei der „Barbwire Battle“, einer 20 Meter langen Krabbelstrecke unter Stacheldraht im Schlamm. Unsere Teamleistung bewährte sich auf der „Power Pipe“, einer 4,5 Meter hohen Halfpipe, die nur mit Muskelkraft und gegenseitiger Hilfe zu überwinden war. Nichts für schwache Nerven war das „Beasty Balance“: per Strickleiter war ein 3 Meter hoher Schwebebalken zu erklimmen, der balancierend auf der anderen Seite über eine Rutschstange wieder zu verlassen war.

Viele andere Hindernisse standen noch auf dem Programm, keines davon durfte ausgelassen werden, darauf achteten die Veranstalter sehr genau. Wurde ein Hindernis nicht gemeistert wartete sogleich die Strafarbeit: 15 Burpees, das ist eine Kombination aus Liegestützen und Strecksprüngen.

So wurde vielen von uns die Leistungsgrenze aufgezeigt und mit vereinten Kräften erreichten alle das Ziel. Denn nur wer alle Hindernisse gemeistert hatte, erhielt beim Zieleinlauf das begehrte „Challenge Completed“ Finisher-Shirt.

Sogleich durfte man sich unter eiskalten Duschen vom Schlamm befreien und gemeinsam über die klasse Teamleistung freuen.

Bei diesen Strapazen verlangten abends nicht einmal unsere Jugendlichen nach einer Disco, deshalb entschied man sich am darauffolgenden Sonntag für ein gemäßigtes Programm. Eine Gruppe besuchte die Berufsfeuerwehr in Innsbruck, die andere unternahm noch eine Bergwanderung in Hochimst zur Muttekopfhütte mit anschließender Abfahrt auf der Sommerrodelbahn.

In der darauffolgenden Woche war Zeit, die Muskelkater zu kurieren, das eine oder andere Wehwehchen zu behandeln und bereits wieder Pläne zu schmieden für die nächste Herausforderung, denn „nach dem Lauf ist vor dem Lauf!“ (ebw)

Weitere Eindrücke der XLETIX Challenge findet man auf www.xletix.com

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-1.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-3.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-2.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-5.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-7.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-4.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-6.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-8.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-9.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-10.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-11.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-12.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-13.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-14.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-15.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-17.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-18.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-19.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-20.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-21.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-25.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-24.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-22.JPG

b_240_144_16777215_00_images_Artikel_2017_XLETIX-23.JPG