12. Radwallfahrt der FF Burgweinting nach Altötting

Geschrieben von Bericht: EbWo - Bild: EbWo, LaMa, BuPe am .

Aaaaufsitzen, hieß es am 18./19. September, als die Pilgergruppe der FF Burgweinting per Fahrrad zum 12. Mal zur Wallfahrt nach Altötting aufbrach. Etwa 30 Radler von Jung bis Alt, mit E-Bike oder reinem Muskelantrieb, ob Aktiver, Passiver oder Förderer schlossen sich der mittlerweile traditionellen Wochenendtour, organisiert durch die FF Burgweinting, an.

Vorsitzender Marco Schimmich begrüßte am frühen Samstagmorgen alle Teilnehmer, H.H. Stadtpfarrer Ferstl spendete uns den Pilgersegen und schon zog die Karawane los in Richtung Köfering, Sallach bis zum Dreifaltigkeitsberg bei Moosthenning, wo das verdiente Mittagessen eingenommen wurde.

Für die Routenführung zeichnete unser Ehrenkommandant Gottfried Schindler verantwortlich, bemüht darum, die Strecke möglichst ab vom Verkehr zu wählen und übermäßige Höhenmeter zu vermeiden. Abgesichert wurde unsere Radlergruppe durch unser Mehrzweckfahrzeug sowie einen PKW, pilotiert durch unseren Ehrenvorsitzenden Walter Fritsch.

Kurz vor dem Übernachtungsquartier in Marklkofen passierten wir den aus der Heimat-Kriminalkomödie bekannten „Eberhofer-Kreisel“, um uns dann erneut zu stärken und die eine oder andere Körperpartie über Nacht zu pflegen.

Der Sonntag begann zeitig mit dem Frühstück gegen 05:30 Uhr, um die zweite Etappe über Gangkofen, Massing, Winhöring nach Neuötting und schließlich Altötting einzuläuten. Das frühe Aufstehen wurde durch einen herrlichen Sonnenaufgang und an beiden Tagen Fahrrad-freundliches Wetter belohnt.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst im Kongregationssaal, dem anschließenden Mittagessen bei den „Zwölf Aposteln“ und etwas Verfügungszeit chauffierte uns der Omnibus zurück nach Burgweinting, unterdessen unsere Fahrräder von Sigi und Georg behutsam im LKW zum Feuerwehrhaus gebracht wurden.

Allen Organisatoren, Helfern und der Verkehrsabsicherung sei an dieser Stelle herzlich gedankt, nicht zuletzt dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz für die Bereitstellung des Sicherungsfahrzeuges.

Nach der Radl-Wallfahrt ist vor der Wallfahrt – wir freuen uns auf das 13. Mal (vielleicht in 2022?).

Free Lightbox Gallery